28.05.2020 DHL Einführung Krisenzuschlag International

DHL teilt aktuell mit, das in viele Länder wieder eine Ableitung, für die bisher ein Annahme- und Ableitungsstopp galt, durchgeführt werden kann.
 

Wiederaufnahme des Paketversands in viele bisher gesperrte Länder und Einführung Krisenzuschlag International für einzelne Destinationen

Leider ist es für eine kleine Anzahl von Ländern unumgänglich das DHL diese Kosten zumindest teilweise an den Kunden weiter geben wird. Daher informieren wir Sie über die Einführung des (bereits für Paketsendungen in die USA gültigen) Krisenzuschlages International für DHL Paket International-Sendungen in die unten aufgeführten Destinationen ab 28. Mai 2020, hier wird folgender kg-basierten Zuschlag automatisch berechnet:
 

Land:   Zuschlag pro angefangenem Kilogramm
Australien   3,60 EUR
Brasilien   3,10 EUR
Japan   1,45 EUR
Singapur   2,10 EUR
Südafrika   3,10 EUR
Südkorea   2,50 EUR
Taiwan   2,80 EUR
Thailand   2,40 EUR

 
Da sich die Rahmenbedingungen darüber hinaus jederzeit ändern können, behält sich DHL vor, im Falle einer erneuten Verknappung der Transportkapazitäten die Annahme und den Transport Ihrer Sendungen ins Ausland entweder einzustellen oder die Bedingungen, unter denen ein solcher Transport möglich ist, kurzfristig zu ändern. Beim Versand in diese Länder ist weiterhin mit Laufzeitverzögerungen zu rechnen.
 
Selbstverständlich wird DHL die oben genannten Zuschläge und etwaige zukünftige Zuschläge nicht mehr in Rechnung stellen, sobald sich die Situation wieder normalisiert hat. Zusätzlich zu den oben genannten Destinationen stehen für den Paketversand auch folgende Ziele – hier ohne Erhebung eines Krisenzuschlages International – wieder zur Verfügung:
 
Angola, Bhutan, Kanada, Libanon, Ruanda, Äquatorialguinea, Eritrea, Kambodscha, Madagaskar, Togo, Bangladesh, Gabun, Kamerun, Namibia

Aufgrund der gegenwärtig nur sehr beschränkt verfügbaren Transportkapazitäten werden die Paketversande nach Kanada bis auf weiteres per Seefracht befördern. DHL empfihlt daher, Pakete als „Economy“ zu versenden und weisen darauf hin, dass mit deutlichen Laufzeitverzögerungen gerechnet werden muss.
 
Unter www.dhl.de/coronavirus finden Sie die jeweils aktuellen Einschränkungen für den Versand von Briefen und Paketen ins Ausland sowie ggf. erforderliche Zuschläge für einzelne Destinationen unter DHL.

Coronavirus, DHL, Krisenzuschlag

PARCEL.ONE Logo

PARCEL.ONE GmbH
Otto-Hahn-Straße 21
35510 Butzbach
Germany

+49 6033 352250
info@parcel.one